Burgenstraße Logo
^  KARTE EIN-/AUSBLENDEN  ^
http://www.burgenstrasse.de/pageflip/Gesamtkatalog2017/
http://www.burgenstrasse.de/Prospekte-Service/Newsletter.html
Burgenstraße Banner - Link zu Booking.com

Roth

      Burgen & Schlösser

Roth wird im Jahr 1060 erstmals urkundlich erwähnt. Der heutige Marktplatz stammt jedoch erst aus dem 12. Jahrhundert. Seit Mitte des 14. Jahrhunderts besitzt Roth Stadtrechte. Lange bevor Roth im wirtschaftlichen Leben eine Rolle zu spielen begann, war die Stadt bereits ein weit über die Grenzen Frankens hinaus bekannter Asylort. Das bedeutet, dass unschuldig mit dem Gesetz in Konflikt geratene Personen bis ins 18. Jahrhundert hinein in Roth eine sichere Zufluchtsstätte fanden, von der aus sie.... [Mehr über Roth]



Roth Prunksaal Schloss Ratibor  Roth - Prunksaal im Schloss Ratibor
Roth - Prunksaal im Schloss Ratibor.

Schloss Ratibor

Schloss Ratibor

Das „Schloss der Drahtbarone“ ist Mittelpunkt und Aushängeschild der ehemaligen Markgrafenstadt Roth. Verschiedene Räume wie der imposante Prunksaal sind zu besichtigen. Im Schloss befindet sich das Stadtmuseum, zudem werden wechselnde Ausstellungen gezeigt.

Im Sommer ist der idyllische Schlosshof Schauplatz der Rother Schlosshofspiele.

Im ehemaligen Marstall befinden sich Stadtbücherei und Stadtarchiv, im Ostflügel die Tourist-Information. Es werden regelmäßige Führungen jeden 1. Samstag im Monat sowie buchbare Führungen für Gruppen angeboten.

 

Georg der Fromme errichtete das repräsentative Jagdschloss 1535-1538 in seiner Oberamtsstadt Roth aufgrund des Wald- und Wildreichtums der Umgebung. Der Neubau wurde mit den Einkünften aus seinen schlesischen Besitzungen, vor allem den Fürstentümern Oppeln und Ratibor, finanziert. Daher nannte er es „Schloss Ratibor an der Retzet“ (Rednitz). Nach der Abdankung des letzten Markgrafen 1791 erwarb Johann Philipp Stieber das Gebäude für eine Fabrikationsstätte leonischer Drähte.

Von 1858 bis 1892 befand sich im Hauptbau der Sitz des Landgerichtes. Um die vorletzte Jahrhundertwende ließ Wilhelm von Stieber das Schloss von namhaften Künstlern des Historismus wie Ferdinand Wagner und Conradin Walther im Stil der deutschen und italienischen Spätrenaissance neu ausgestalten: Kunstvoller Stuck im marmornen Treppenhaus, Intarsien reiche Holzverkleidung im Kaminzimmer, Wintergarten und Speisesaal sowie der herrliche Prunksaal mit Deckengemälden, die Themen aus der antiken Sagenwelt zeigen, und Gobelinmalereien mit Szenen aus Homers Odyssee.

1942 ging das Schloss als Geschenk an die Stadt Roth über.


Schloss Ratibor
Tourist-Information im Schloss Ratibor
Hauptstraße 1
91154 Roth
Telefon +49 (0) 91 71/ 848-513
Telefax +49 (0) 91 71/ 848-519
tourismus@stadt-roth.de
www.stadt-roth.de