Burgenstraße Logo
^  KARTE EIN-/AUSBLENDEN  ^

Katalog 2020

http://www.burgenstrasse.de/Prospekte-Service/Newsletter.html

Booking.com

http://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLScvKDpDAq0NFhADFYIBLrtTj09ReXiWTUlJdv1rgT4H3T2MeQ/viewform

Eberbach

      Burgen & Schlösser

Die Stauferstadt Eberbach liegt malerisch eingebettet zwischen den Hügeln des Odenwaldes im Neckartal. Vom Fluss aus zeigt sich die Stadtmauer mit der dichten mittelalterlichen Häuserzeile. Die die ursprüngliche Form der staufischen Altstadt mit ihren vier Ecktürmen ist erhalten geblieben und bietet bis heute eine Ansicht aus dem Mittelalter. Mächtige Mauern, vornehme Bürgerhäuser mit stilvollen Malereien und reizvollem Fachwerk, historische Bauten, aber auch vielfältige Einkehr- und.... [Mehr über Eberbach]



Eberbach Burgruine©Andreas Held W  Eberbach - Ruine der Burg Eberbach
Eberbach - Ruine der Burg Eberbach.Eberbach Neckartal Foto StadtEberbach-AndreasHeld1  Neckartal bei Eberbach
Neckartal bei Eberbach.Eberbach Ansicht auf die Burgruine ©AndreasHeld  Eberbach - Ruine der Burg Eberbach
Eberbach - Ruine der Burg Eberbach.

Burg Eberbach

Burg Eberbach besteht aus drei nicht miteinander verbundenen Burgen, die etwa 160 Meter hoch über dem Neckar liegen. Sie bietet einen herrlichen Ausblick auf Eberbach und das Neckartal. Zu Fuß ist die Anlage vom Waldparkplatz an der L524 (Neue Dielbacher Straße) in 20 Minuten oder von der Stadtmitte Eberbachs aus über den Wanderweg HW 34 des Odenwaldklubs in 45 Minuten zu erreichen.

Es wird angenommen, dass die Vorderburg im letzten Viertel des 12. Jahrhunderts, die Mittelburg um 1200 und die Hinterburg im zweiten Viertel des 13. Jahrhunderts errichtet wurde.  Im Jahr 1227 erhielt König Heinrich VII. die Burg Eberbach vom Bischof in Worms als Lehen. Vermutlich blieben die Burgen noch bis zum Jahr 1330 im Besitz des Reiches. Dann wurden sie an die Pfalzgrafen verpfändet, die sie in der Folgezeit als Vogtei der Kurpfalz nutzten.

1402 verpfändete Ruprecht III. von der Pfalz Stadt und Burgen an den Ritter Hans von Hirschhorn. Er erwirkte 1403 beim König eine Verfügung zum Abbruch und zum Schleifen der Burg, da sie keinen Nutzen, sondern nur Kosten bringe. So beseitigte er eine Konkurrenz für seine Schlösser in Hirschhorn und Zwingenberg. Nach und nach wurde die Ruine abgetragen und ihre Steine für Bauvorhaben in Eberbach verwendet, insbesondere zur Errichtung von Wildmauern zum Schutz der waldrandnahen Äcker.

Bei Ausgrabungen 1908/09 und 1927/28 wurden die Reste der Vorder- und der Mittelburg freigelegt und einige Bauteile rekonstruiert. 1959-1963 erfolgte eine systematische wissenschaftliche Erforschung und Teilrekonstruktion der Hinterburg.


Burg Eberbach
Wanderparkplatz: Neue Dielbacher Straße
69412 Eberbach
Telefon +49 (0) 6271 872-42
tourismus@eberbach.de
www.eberbach.de

<= Hirschhorn | Mosbach =>