Burgenstraße Logo
^  KARTE EIN-/AUSBLENDEN  ^
http://www.burgenstrasse.de/pageflip/Gesamtkatalog2017/
http://www.burgenstrasse.de/Prospekte-Service/Newsletter.html
Burgenstraße Banner - Link zu Booking.com

Rentweinsdorf

      Burgen & Schlösser

Der Markt Rentweinsdorf liegt vier Kilometer südlich der Stadt Ebern im Baunachgrund an der B 279. Oftmals gibt der Name eines Ortes Hinweise auf seine Entstehungs- und Besiedlungsgeschichte. Für Rentweinsdorf ist dies besonders schwierig, da von den Historikern nicht weniger als drei Namensdeutungen angeboten werden. Als Siedlungsort taucht Rentweinsdorf vorerst als Besitz der Herzöge von Meran auf, die es etwa um 1200 an die Grafen von Truhendingen veräußerten. In deren Zeit soll der Flecken.... [Mehr über Rentweinsdorf]



Rentweinsdorf Schloss  Eber - Rokoko Schloss Rentweinsdorf
Eber - Rokoko Schloss Rentweinsdorf.

Schloss Rentweinsdorf

Rentweinsdorf war seit dem 13. Jahrhundert im Besitz der Herren von Rotenhan, eines in den Haßbergen weit verzweigten Adelsgeschlechtes. Die erste Anlage in Rentweinsdorf war eine Ganerbenburg, in der mehrere Zweige dieser Familie zusammen lebten. Ein prominentes Familienmitglied dieser Zeit war Sebastian von Rotenhan, der um 1519 die erste Landkarte von Franken fertigte.
Während des Bauernkrieges 1525 wurde die Burg erstmals und im Dreißigjährigen Krieg erneut beschädigt. Daher ließ Johann Friedrich II. von Rotenhan auf den alten Fundamenten einen eleganten dreiflügeligen Rokokobau errichten, der heute das Bild des Ortes wesentlich prägt. Nach Plänen von Johann David Steingruber aus Ansbach entstand ab 1751 der Nordflügel, 1756 war der Haupttrakt fertig gestellt und 1766 der Südflügel. Östlich des Gebäudes erstreckt sich ein weitläufiger Schlosspark, der zunächst als französischer Garten angelegt wurde, dem Zeitgeschmack entsprechend aber gegen 1800 in einen englischen Landschaftspark umgewandelt wurde. In dem Park liegt die 1774 erbaute barocke Orangerie.
Im Innern des Schlosses ist die ursprüngliche Ausstattung noch weitgehend erhalten. Besonders bemerkenswert ist der mit Fayencen und Rokokostuck gestaltete „Große Saal“ im Mittelbau. Das Schloss wurde in den vergangenen Jahrzehnten aufwändig restauriert. Die beiden Seitenflügel beherbergen Wohnräume, Räume der Gutsverwaltung sowie das Familienarchiv.
Die Anlage ist bis heute Wohnsitz der Familie von Rotenhan und nicht öffentlich zugänglich.


Schloss Rentweinsdorf
Planplatz
96184 Rentweinsdorf
www.rentweinsdorf.de