Burgenstraße Logo
^  KARTE EIN-/AUSBLENDEN  ^
http://www.burgenstrasse.de/pageflip/Gesamtkatalog2017/
http://www.burgenstrasse.de/Prospekte-Service/Newsletter.html
Burgenstraße Banner - Link zu Booking.com

Kirchberg an der Jagst

      Burgen & Schlösser

Erstmals urkundlich erwähnt wird Kirchberg 1265 als „Kirepere“. Die „neue Stadt“ wird im Jahre 1365 Mittelpunkt einer hohenlohischen Herrschaft. Im Jahr 1373 gab Kaiser Karl IV. in einer zu Eger ausgefertigten Urkunde dem Grafen Krafft IV. zu Hohenlohe die Erlaubnis, vor seiner Burg Kirchberg an der Jagst eine Stadt zu bauen – mit Mauern, Pforten, Türmen und anderen Befestigungen, mit einem Wochenmarkt und eigenem Halsgericht. Seit der Zeit des Hochmittelalters haben viele Epochen in.... [Mehr über Kirchberg an der Jagst]



Kirchberg Stadtansicht800  Blick über die Jagst auf das Kirchberger Schloss
Blick über die Jagst auf das Kirchberger Schloss.

Schloss Kirchberg

In Kirchberg an der Jagst bilden Oberstadt und Schloss eine vollkommene Einheit. Um drei Höfe herum gruppieren sich die Schlossgebäude. Die ursprüngliche Burganlage, deren Ursprünge bis in das Jahr 1240 zurückgehen, wurde unter Ludwig Kasimir von Hohenlohe von 1590 bis 1597 zu einem vierflügeligen Renaissanceschloss umgestaltet.
Unter Carl August von Hohenlohe erfolgten nach Plänen des Ansbacher Hofbaudirektors Leopoldo Retti von 1738 bis 1745 Erweiterungen und Veränderungen. Zu dem alten Gebäudebestand kamen unter anderen der Witwenbau sowie der Schlossgraben samt Brücke hinzu. Als Graf Joachim Albrecht von Hohenlohe 1650 in den Besitz Kirchbergs kam, machte er das Schloss zu seiner Residenz. Nach 24 Jahren im Besitz Langenburgs, war es von 1699 bis 1861 erneut Sitz der Linie Hohenlohe-Kirchberg.
Dann ging es in Öhringer Besitz über und diente bis 1945 als Museum. Die Innenausstattung des Schlosses befindet sich heute im Schloss Neuenstein. Der jederzeit zugängliche Schlosspark westlich des Schlosses stammt aus dem späten 18. Jahrhundert. Hier sind Gartenskulpturen aus Stein sowie ein seltenes Beispiel für ein Gartenhäuschen mit dekorativen Landschaftsmalereien zu bewundern.

Das Schloss befindet sich in Privatbesitz und kann nicht besichtigt werden. Im Rittersaal findet seit 1967 die Reihe „Schlosskonzerte Kirchberg“ statt.
Der Hauptbau des Schlosses beherbergt eine Künstlerkolonie mit rund 70 Ateliers, die von Malerei über Skulpturen bis zu Musik unterschiedlichste Kunstrichtungen bieten.


Schloss Kirchberg
Evangelische Heimstiftung
Schlossstraße 16
74592 Kirchberg an der Jagst
Telefon +49 (0) 79 54/ 802-0