Burgenstraße Logo
^  KARTE EIN-/AUSBLENDEN  ^

Katalog 2019

http://www.burgenstrasse.de/Prospekte-Service/Newsletter.html
http://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLScvKDpDAq0NFhADFYIBLrtTj09ReXiWTUlJdv1rgT4H3T2MeQ/viewform
Burgenstraße Banner - Link zu Booking.com

Neckargemünd

.
Neckargemuend Platz mit Brunnen W  Neckargemünd – Marktplatz mit Brunnen
Neckargemünd – Marktplatz mit Brunnen.

Die Neckargemünder Region, die ihre landschaftliche Schönheit vor allem den Windungen des Neckars zwischen belaubten Bergen verdankt, gehört zu den ältesten Lebensräumen der Menschen in Europa.
Erstmals urkundlich erwähnt wurde Neckargemünd im Jahr 988. In einem Reichssteuerverzeichnis erscheint Neckargemünd erstmals 1241 als freie Reichsstadt („Gamundia“). Neckargemünd blieb bis zur Auflösung der Kurpfalz in der napoleonischen Zeit (1803) im Besitz der mächtigen Heidelberger Kurfürsten, und so war die Geschichte des Städtchens nachhaltig mit der Geschichte der Kurpfalz verbunden. Unter der Regierung des Kurfürsten Carl Theodor nahm Neckargemünd einen gewissen Aufschwung, da der Kurfürst den wirtschaftlichen Ausbau seines Landes vorantrieb. Im Jahr 1788 ließ die Stadt zu Ehren des Fürsten ein klassizistisches Prunktor errichten. Das Tor ist heute zum Wahrzeichen der Stadt geworden.
Eingebettet in seine Wälder und Berge wurde Neckargemünd um die Jahrhundertwende vom Fremdenverkehr entdeckt und als Wohngemeinde attraktiv. Aufgrund der reizvollen landschaftlichen Lage, eingebettet zwischen von Laub- und Nadelwäldern bedeckten Bergen, ist Neckargemünd heute ein bevorzugter Wohn- und Ausflugsort inmitten der Metropolregion Rhein-Neckar.
Besonders bekannt ist die Burgfeste Dilsberg, die weithin sichtbar über dem Neckartal liegt. Die Altstadt Neckargemünds mit ihren Fachwerkhäusern und einem guten gastronomischen Angebot lädt ebenfalls zum Besuch und Verweilen ein.

 

Neckargemuend Blick-Neckarsteig-BurgfesteDilsberg  Blick zum Dilsberg
Blick zum Dilsberg.
Neckargemuend Blick-vom-Kleingemuender Ufer  Blick auf Neckargemünd
Blick auf Neckargemünd.