die burgenstraße | Magazin Touren & Tipps 2022

bis November, ist der Rittersaal ein stimmungsvoller Rahmen. Ebenfalls sehenswert: Hofgarten – barocke Gartenanlage mit Gartenskulpturen und Zierportal von 1799 Neuer Weg – zwischen Schloss und Hofgarten, einstiger fürstlicher Fußweg mit Gartenarchitekturen und Staffagebauten Alter Friedhof – 1614-16 anstelle des alten Begräbnisplatzes in Lendsiedel am Rande der Vorstadt neu angelegt Orangerie – um 1750 erbaut, im Hofgarten, jetzt als Ausstellungssaal genutzt Stadtturm und -tor – Wahrzeichen der Stadt von 1400 mit original Gefängnisräumen von 1774 irchberg an der Jagst geht aus einer frühmittelalterlichen Burg hervor, die die Jagstfurt unterhalb des Berges beschützte. Die Furt war Teil der wichtigen Verbindung zwischen den Reichsstädten Hall und Rothenburg. 1373 gab Kaiser Karl IV. dem Grafen Kraft IV. zu Hohenlohe die Erlaubnis, vor seiner Burg Kirchberg eine Stadt zu bauen und zu befestigen. Anstelle der ursprünglichen Burg wurde ab 1590 ein Renaissanceschloss errichtet. Durch die barocken Aus- und Umbauten in den Jahren 1738-56 wurde es zur Das Biohotel Schloss Kirchberg be- sticht durch seine exponierte Lage hoch über dem Jagsttal, herrliche Ausblicke und ein außergewöhnliches Wohnerlebnis. Die vielfältigen Übernachtungsmöglichkeiten – vom komfortablen Doppelzimmer mit Eichendielenboden und Bio- Boxspingbett bis zum preiswerten Schlossquartier mit Gemeinschaftsbad – werden unterschiedlichsten Ansprüchen gerecht. Der Slow Food-Idee verpflichtet wird im Restaurant und Café die ganze Vielfalt regionaler Bio-Deligrößten Schlossanlage Hohenlohes. Sie bildet mit der liebevoll „Städtle“ genannten Oberstadt eine sehenswerte Einheit mit ganz besonderem Charme. Besuchermagnete sind alljährlich: der Stadtfeiertag mit Mittelaltermarkt am 4. Samstag im Februar, der Büchermarkt am 3. Samstag im Juni, das Hofgartenfest im Juli und der Weihnachtsmarkt am 2. Adventswochenende in der idyllischen Kulisse der Altstadt. Im Schloss, das im Besitz der Stiftung Haus der Bauern ist, befinden sich heute ein Biohotel mit Restaurant und Café, Wohnungen und Künstlerateliers. Für die Schloss-Konzerte, von Januar katessen serviert, unter anderem von der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall. Als Bio-Tagungshotel bietet das Haus Räume für Feiern und Tagungen vom Rittersaal bis zur Schlosskapelle. Gerne werden individuelle Verkostungen, Führungen und Ausflüge ins Hohenloher Land z.B. zur Sonnenhof Bio Gewürzmanufaktur oder zum Regionalmarkt Hohenlohe in Wolpertshausen organisiert. Kirchberg an der Jagst Biohotel Schloss Kirchberg INFORMATION: Stadtverwaltung Schloßstraße 10 · 74592 Kirchberg an der Jagst Tel. +49 (0) 7954 9801-0 · Fax 9801-19 info@kirchberg-jagst.de www.kirchberg-jagst.de INFORMATION: Biohotel Schloss Kirchberg Schlossstraße 16/3 74592 Kirchberg an der Jagst Tel. +49 (0) 7954 9215471 info@schlosshotel-kirchberg.de www.schlosshotel-kirchberg.de Stadtansicht Alte Lateinschule – Barockbau von 1748 – jetzt Sandelsches Museum (Stadtmuseum) bedeutendste Jugendstilkirche Süddeutschlands (1904/05) – im Stadtteil Gaggstatt Nikolauskirche – mit außergewöhnlichem Freskenzyklus aus dem 15. Jh. im Stadtteil Mistlau Stephanuskirche – gotisch, mit der ältesten noch in Betrieb befindlichen Barockorgel, im Stadtteil Lendsiedel Fürstliche Residenz Altstadt Schloss Kirchberg Ayurvedische Massagen & Kuren Yoga &Meditation · Kulturprogramm Yoga für Alle: Jeweils Mittwochs & Freitags 18.00 - 19.00 Uhr Ayurveda & Yoga im Schloss Kirchberg Schlossstraße 16/1 | 74592 Kirchberg an der Jagst Tel.: (07954) 9 86 90-01 | ayurveda-center@biohotel-schloss-kirchberg.de www.ayurveda-kurzentrum-schloss-kirchberg.de 38

RkJQdWJsaXNoZXIy MzkxMDU=