die burgenstraße | Magazin Touren & Tipps 2022

1368 als Palas errichtet und ist der einzige erhaltene Bau der früheren Burganlage. Im Dreißigjährigen Krieg diente es 1622 dem berühmten Feldherren Tilly als Hauptquartier, der von hier aus die Vorbereitungen zur Belagerung Heidelbergs leitete. Nach dem Aussterben der Bischofsheimer Linie derer von Helmstatt ging das Gebäude 1975 in den Besitz der Stadt über. Bei der Restaurierung wurden insbesondere im Rittersaal, der heute als Trauzimmer dient, bemerkenswerte Wandmalereien aus dem 15. und 16. Jahrhundert freigelegt. Die unzerstörte Burg aus der Stauferzeit wird seit 1449 von den Freiherren von Gemmingen-Guttenberg bewohnt. Im preisgekrönten Burgmuseum erfährt man, wie man Ritter wurde, warum der Bergfried ein Angstloch hat und was eine Xylothek ist. Außerdem ist eine Burgen-Lego-Ausstellung zu sehen. In den Wehranlagen der Burg ist die Deutsche Greifenwarte beheimatet, die zweimal täglich Flugvorführungen mit Adlern, Geiern & Co. veranstaltet. In der Tradition der Stauferkaiser werden Falknerstunden angeboten. Ein drei Kilometer langer Greifenlehrpfad lädt im Schlosswald zum Aufspüren heimischer Eulen- und Greifvogelarten ein. Die Burgschenke bietet einen schönen Blick auf die Neckarschleife. Unterhalb der Burg befindet sich die mittelalterliche Herberge „Zum Alten Marstall“. Burg geöffnet: Apr.-Okt. 10-18 Uhr; März+Nov. auf Anfrage Burg Guttenberg Foto: Bastian Werner Der idyllische Schlosspark mitten im Ort ist das ganz Besondere in Neckarbischofsheim. Die 2,6 Hektar große Anlage umgibt das 1829 erbaute Neue Schloss, das heute ein Schlosshotel beherbergt, sowie das Alte Schloss, auch Steinernes Haus genannt. Es wurde Neckarbischofsheim INFORMATION: Stadtverwaltung Neckarbischofsheim Bürgerbüro · Herbert Hauck Alexandergasse 2 · 74924 Neckarbischofsheim Tel. +49 (0) 7263 607-0 · Fax 607-99 info@neckarbischofsheim.de www.neckarbischofsheim.de Hochzeitsgemeinde Neckarbischofsheim: Trauungen im Rittersaal und im Schlosspark Ebenfalls sehenswert: Fünfeckiger Hoher Turm (1448) – Teil der früheren Stadtbefestigung, heute Heimatmuseum Totenkirche – mit über 40 historischen Grabmälern der Herren von Helmstatt Renaissance-Prachttor – im Schlossgarten Altes Schloss Stadtkirche St. Salvator (1386) – mit drei Schmuckportalen im Renaissancestil INFORMATION: Burg Guttenberg · Burgstraße 74855 Haßmersheim-Neckarmühlbach Tel. +49 (0) 6266 388 · Fax 928860 info@burg-guttenberg.de www.burg-guttenberg.de Deutsche Greifenwarte · Burg Guttenberg · 74855 Haßmersheim-Neckarmühlbach Tel. +49 (0) 6266 388 · www.deutsche-greifenwarte.de Greifen, Ritter & Co. Flugvorführungen der Deutschen Greifenwarte Burg Guttenberg täglich 11:00 und 15:00 Uhr Erleben Sie Adler, Geier und Eulen im freien Flug über dem romantischen Neckartal! In den mittelalterlichen Wehranlagen der Burg stehen über 60 Greifvögel und Eulen, die hautnah betrachtet und teilweise bei ihren beachtlichen Flugmanövern in der täglichen Flugvorführung vor einzigartiger Kulisse beobachtet werden können. Besonders eindrucksvoll sind Falknerstunden. Dabei kommen Menschen ab 7 Jahren Greifvögeln besonders nahe und erleben das Gefühl, eines dieser faszinierenden Geschöpfe auf der eigenen behandschuhten Hand landen zu lassen. 25

RkJQdWJsaXNoZXIy MzkxMDU=