die burgenstraße | Magazin Touren & Tipps 2022

Ebenfalls sehenswert: Alte Universität (1712 bis 1735) – mit Rektorat der Universität, Universitätsmuseum und Alter Aula Heiliggeistkirche (1399 bis 1441) – Grablege der Kurfürsten Jesuitenkirche (1711 bis 1750) – mit ehemaligem Jesuitenkolleg Alte Brücke (1786 bis 1788) und Karlstor (von 1775) – erbaut zu Ehren des Kurfürsten Carl Theodor Michaelskloster – Ruine aus dem 9. Jahrhundert auf dem Heiligenberg Universitätsbibliothek – prachtvoller Sandsteinbau vom Beginn des 20. Jahrhunderts mit dem Original der Heidelberger Liederhandschrift (Codex Manesse) INFORMATION: Tourist Information Heidelberg Willy-Brandt-Platz 1 · 69115 Heidelberg Obere Neckarstr. 31-33 · 69117 Heidelberg Tel. +49 (0) 6221 58-44444 · Fax 58-4644444 info@heidelberg-marketing.de www.heidelberg-marketing.de Gastronomie in der Altstadt (© Heidelberg Marketing, Foto: Christoph Düpper) von den Truppen des französischen Sonnenkönigs gesprengt. Goethe, im Lob eher zurückhaltend, spricht 1797 der Stadt „etwas Ideales“ zu, Mark Twain, der pragmatische Mississippi-Lotse, schreibt im 19. Jahrhundert von der „äußersten Möglichkeit des Schönen” – und 2011 schwärmt der junge Schriftsteller Saša Stanišic´: „So schön wie in Heidelberg trocknen nach dem Regen nur Städte, in denen Olivenbäume wachsen“. So erliegen Schriftsteller und Besucher seit Jahrhunderten der Romantik Heidelbergs. Kurpfälzisches Museum – Präsentation eines einzigartigen Bildes der ehemaligen Kurpfalz Haus zum Ritter St. Georg – erbaut 1592, einziges Bürgerhaus, das die Zerstörung Heidelbergs 1693 überlebte, mit prachtvoller Renaissance-Fassade Marstall (1510) – Altes Zeughaus, erbaut unter Kurfürst Ludwig V., heute Mensa der Universität Studentenkarzer – „Studentengefängnis“ mit sechs pittoresk ausgemalten Räumen der akademischen „Straftäter“ Stadtführung auf dem Kornmarkt (© Heidelberg Marketing) bewaldeten Königstuhl thront. In Heidelberg wurde nie ein einheitliches und umfassendes Schlossprojekt entwickelt, denn die Kurfürsten errichteten jeweils Einzelpaläste. Im Laufe der Zeit ist so ein Ensemble repräsentativer Schloss- und Gartenbaukunst aus drei Jahrhunderten entstanden. Einer der Paläste, der Ottheinrichsbau, gilt als schönstes Renaissancebauwerk nördlich der Alpen und im Schlosskeller erwartet die Besucher das berühmte Große Fass, das größte jemals gefüllte Weinfass der Welt (221.726 Liter). Im Pfälzischen Erbfolgekrieg wurde das Schloss 1689 und 1693 Verlieren Sie Ihr Herz in Heidelberg Erleben Sie Heidelberg aktiv, kulturell oder einfach von seiner romantischen Seite. Informationen und Buchung: Heidelberg Marketing GmbH · Tel. +49 (0) 6221 58402-24/-26 reservation@heidelberg-marketing.de · www.heidelberg-marketing.de ... wir haben für Sie interessante Pauschalreisen zusammengestellt: Die Burgenstraße vomWasser aus erleben Bei einer Schifffahrt auf einem der zahlreichen Flüsse, die die Burgenstraße begleiten, ist die Idealperspektive auf eine der hoch auf dem Berg gelegenen Burgen oder auf das Stadtpanorama meist inbegriffen. Dabei kann gern auch das Fahrrad mit an Bord gehen. Heidelberg und Heilbronn sind die wichtige Ausgangspunkte für einen Schiffsausflug auf dem Neckar, Bamberg für eine Bootstour durch Klein Venedig. Verkehrsverein Ziegelhausen e.V. Montag bis Samstag: 10-12 Uhr Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag: 15-17 Uhr Peterstaler Str. 1 69118 Heidelberg-Ziegelhausen Tel. +49 (0) 6221 800649 Fax +49 (0) 6221 4330604 info@verkehrsvereinziegelhausen.de www.verkehrsvereinziegelhausen.de Im Heidelberger Stadtteil Ziegelhausen finden Sie gut geführte Gastronomie, Hotels, Pensionen, Gästehäuser, Ferienwohnungen, Appartements und Zimmer mit Frühstück in allen Preislagen – wir beraten Sie gerne! Erholungsort Heidelberg-Ziegelhausen Heidelberg – „Königin Silvia“ auf dem Neckar, Foto: Weisse Flotte Heidelberg 15

RkJQdWJsaXNoZXIy MzkxMDU=