Burgenstraße Logo
^  KARTE EIN-/AUSBLENDEN  ^
http://www.burgenstrasse.de/pageflip/Gesamtkatalog2017/
http://www10.burgenstrasse.de/Prospekte-Service/Newsletter.html
Burgenstraße Banner - Link zu Booking.com

Teplá

      Burgen & Schlösser

Kloster Teplá wurde 1193 vom seligen Hroznata, Mitglied einer adeligen Familie und oberster Kommandant der Grenzjäger im Gebiet von Teplá, gegründet. 1197 lebten im Kloster 12 Ordensbrüder, deren Hauptaufgabe die Kolonisierung der dünn besiedelten Gegend und die Verbreitung des christlichen Glaubens war. Die Tätigkeit der Prämonstratenser beschränkte sich nicht nur auf das Religiöse. Sie nahmen sich auch der Seelsorge, der Verbesserung der Wirtschaft ein, des Schulwesens, der Wissenschaften,.... [Mehr über Teplá]



Stift Tepla klein  Teplá - Prämonstratenser Kloster Teplá (Klášter premonstrátů Teplá)
Teplá - Prämonstratenser Kloster Teplá (Klášter premonstrátů Teplá).

Prämonstratenser Kloster Teplá

Klášter premonstrátů Teplá

Kloster Teplá wurde 1193 vom seligen Hroznata, Mitglied einer adeligen Familie und oberster Kommandant der Grenzjäger im Gebiet von Teplá, gegründet. 1197 lebten im Kloster 12 Ordensbrüder, deren Hauptaufgabe die Kolonisierung der dünn besiedelten Gegend und die Verbreitung des christlichen Glaubens war. Die Tätigkeit der Prämonstratenser beschränkte sich nicht nur auf das Religiöse. Sie nahmen sich auch der Seelsorge, der Verbesserung der Wirtschaft ein, des Schulwesens, der Wissenschaften, der Kunst und der Fürsorge an. Fast 800 Jahre lang beeinflusste das Kloster die Geschichte Westböhmens. In der Nacht vom 13. auf den 14. April wurde das Kloster von der Staatssicherheit besetzt, die Ordensbrüder wurden verhaftet und in das Internierungslager in Broumov verschleppt. Von 1950 bis 1978 dienten sämtliche Klostergebäude als Kaserne der Tschechoslowakischen Armee. Lediglich Bibliothek und Kirche wurden 1958 als Kulturdenkmal zugänglich gemacht. 1978 wurde die Anlage vom Denkmalschutzzentrum in Pilsen übernommen. Ende 1990 wurde das Kloster dem ursprünglichen Besitzer, dem Prämonstratenserorden, zurückgegeben. Zurzeit hat die Kanonie in Teplá 17 Mitglieder, die je eine Kirche in Teplá und weitere 15 Pfarrgemeinden in der Region Westböhmen verwalten. Die Klosterkirche, der älteste bis heute erhaltene Bau, wurde von 1193 bis 1232 im romanisch-gotischen Stil erbaut. 1690 bis 1721 errichtete der bedeutende Barockbaumeister Christoph Dientzenhofer Prälatur und Konventgebäude. Die übrigen Gebäude der Anlage stammen vorwiegend aus dem 19. Jahrhundert. Der jüngste Teil der Anlage, die Bibliothek und das ehemalige Museum, wurde von 1902 bis 1907 im Neubarockstil erbaut. Ein Englischer Park umgibt das Kloster, das Gottesdienste, Besichtigungen sowie Konzerte und Ausstellungen veranstaltet. Bei Führungen werden das Konventgebäude, die Bibliothek mit 100.000 Büchern und Exponate aus den Klostersammlungen besichtigt. Die Kirche ist nur Bestandteil der Führung, wenn kein Gottesdienst stattfindet.


Prämonstratenser Kloster Teplá
Klášter premonstrátů Teplá u Mariánských Lázní
Klášter Teplá 1
364 6 Teplá
Telefon (+420) 353 392 732
Telefax (+420) 353 392 732
prohlidky@klastertepla.cz
www.klastertepla.cz