Burgenstraße Logo
^  KARTE EIN-/AUSBLENDEN  ^
http://www.burgenstrasse.de/pageflip/Gesamtkatalog2017/
http://www10.burgenstrasse.de/Prospekte-Service/Newsletter.html
Burgenstraße Banner - Link zu Booking.com

Hirschhorn

      Burgen & Schlösser

Der Luftkurort Hirschhorn wird als „Perle des Neckartals" bezeichnet. Der Neckar bildet hier eine enge Doppelschleife und macht diese landschaftliche Besonderheit zum Pendant eines außergewöhnlichen Stadtbildes. Umgeben von trutzigem Mauerwerk schmiegen sich die alten Fachwerkhäuser der Stadt an Burg und Kloster. Die Burganlage, auf einer Bergnase erbaut, ist ein Nachlass der Herren von Hirschhorn, einem bedeutenden deutschen Rittergeschlecht. In halber Höhe zwischen Burg und Stadt liegt das.... [Mehr über Hirschhorn]



Hirschhorn Burg  Hirschhorn - Burganlage in Hirschhorn
Hirschhorn - Burganlage in Hirschhorn.

Burg Hirschhorn

Burg Hirschhorn

Burg Hirschhorn thront über dem Städtchen Hirschhorn, der „Perle des Neckartals“. Die Anlage beherbergt  ein Hotel und Restaurant mit herrlicher Aussichtsterrasse zum Neckartal. Innenhof und Turm sind ist frei zugänglich. Von der Hirschhorner Altstadt aus ist die Burg in etwa einer halben Stunde über einen Fußweg zu erreichen, unmittelbar am Burggelände befinden sich aber auch Parkplätze. Von Juni bis September werden zweiwöchentlich an Samstagen Burgführungen angeboten.


Mit dem Bau der romanischen Kernburg wurde um 1250 begonnen. Sie umfasste einen 16 Meter tiefen Halsgraben, einen quadratischen Mauerring, Schildmauer, Toranlage und Bergfried. In gotischer Zeit entstand um 1300 der Pallas; der romanische Bergfried wurde durch den schlankeren "Hexenturm" ersetzt. Die Bergseite der Burg wurde durch weitere Wehranlagen verstärkt. Mit dem wirtschaftlichen und politischen Aufstieg der Herren von Hirschhorn wurde auch die Burganlage erweitert. So begann Mitte des 14. Jahrhunderts der Ausbau der oberen, um 1400 der Ausbau der unteren Vorburg. Ihre heutige Form erhielt die Burg durch den Anbau des schlossartigen Renaissancepallas 1583 bis 1586.
Die Burg blieb in der Neuzeit von größeren Zerstörungen verschont. Nach dem Aussterben der Herren von Hirschhorn war die Burg 1632-1803 im kurmainzischer Besitz und diente ab 1699 als Amtssitz. 1803 bis 1918 war sie Amtssitz des Großherzogtums Hessen-Darmstadt, gehörte 1918 bis 1945 dem Volksstaat Hessen und ist seit 1949 im Besitz des Landes Hessen. Seit 1959 befindet sich  im Palas sowie im Marstall ein Hotel mit Restaurant.


Burg Hirschhorn
Auf der Burg
69434 Hirschhorn
www.hirschhorn.de